Rechtsbegriff "Güterstand" leicht verständlich erklärt
Rechtslexikon Wir sind stets bemüht Rechtsbegriffe korrekt und leicht verständlich zu erklären. Die Begriffserklärungen geben jedoch nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
- Die Redaktion
Recht-ABC.info Die Inhalte dieser Website wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und recherchiert. Trotzdem kann der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Informationen übernehmen.
Lexikon
Güterstand

Es handelt sich beim Güterstand um das eheliche Güterrecht. Für Eheleute bestehen drei verschiedene Möglichkeiten, um ihre vermögensrechtliche Beziehung zu sichern.
Dazu zählen:
° die Zugewinngemeinschaft
° die Gütertrennung und
° die Gütergemeinschaft.
Am häufigsten kommt die Zugewinngemeinschaft vor. Hierbei erfolgt ein Vergleich des Anfangs- und Endvermögens zum Ausgleich der vermögensrechtlichen Unterschiede zwischen den Eheleuten bei Scheidung.
Wenn ein Ehegatte während der Zeit der Ehe mehr Vermögen erwirtschaftet hat als sein Partner, dann muss er von der Differenz die Hälfte nach Beendigung der Ehe mit seinem ehemaligen Ehepartner teilen.
Bei einem Abschluss eines Ehevertrages kann die Teilung umgangen werden.
Ebenfalls bestehen bei Vereinbarungen eines Güterstandes erbrechtliche Konsquenzen.