Rechtsbegriff "Pfändung" leicht verständlich erklärt
Rechtslexikon Wir sind stets bemüht Rechtsbegriffe korrekt und leicht verständlich zu erklären. Die Begriffserklärungen geben jedoch nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
- Die Redaktion
Recht-ABC.info Die Inhalte dieser Website wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und recherchiert. Trotzdem kann der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Informationen übernehmen.
Lexikon
Pfändung

Bei einer Pfändung handelt es sich um eine Zwangsvollstreckung. Dabei wird in das bewegliche Vermögen eines Schuldners vollstreckt. Die Vollstreckung erfolgt durch einen Gerichtsvollzieher. Bei Grundstücken handelt es sich in diesem Zusammenhang um eine Immobiliarzwangsvollstreckung.
Die Zwangsvollstreckung ist eine staatliche Beschlagnahme mit dem Ziel, dem Gläubiger zu seinem Geld zu verhelfen.
Der Gerichtsvollzieher nimmt bei einer Pfändung die Gegenstände, sofern es sich um Schmuck, Wertgegenstände und Geld handelt in seinen Besitz. Andere Sachen verbleiben beim Schuldner. Allerdings werden dann vom Gerichtsvollzieher Pfandsiegel aufgeklebt. Im Volksmund sind diese auch als „Kuckuck“ bekannt.