Rechtsbegriff "Strafbefehl" leicht verständlich erklärt
Rechtslexikon Wir sind stets bemüht Rechtsbegriffe korrekt und leicht verständlich zu erklären. Die Begriffserklärungen geben jedoch nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
- Die Redaktion
Recht-ABC.info Die Inhalte dieser Website wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und recherchiert. Trotzdem kann der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Informationen übernehmen.
Lexikon
Strafbefehl

Ein Strafrichter hat die Möglichkeit anstelle eines Strafurteils auch einen Strafbefehl zu erlassen. Dazu muss der Beschuldigte im Vorfeld angehört worden sein und es sich bei der ihm zur Last gelegten Straftat um eine Vergehen handelt. Hier droht eine Strafe unter einem Jahr.
Der Beschuldigte kann innerhalb einer Frist von 2 Wochen Einspruch gegen den Strafbefehl einlegen. Erfolgt kein Einspruch dann kommt der Strafbefehl einem rechtskräftigen Urteil gleich. Infolge eines Strafbefehls können nur Freiheitsstrafen von maximal einem Jahr auf Bewährung und / oder Geldstrafen verhängt werden. Daneben kann auch ein Fahrverbot ausgesprochen werden oder die Fahrerlaubnis entzogen werden.